Pressemitteilungen

Die Setra MultiClass 400 UL business - weniger ist mehr

26.11.2013

  • Neue Setra Überlandlinienbusse mit effizienten Ausstattungen 
  • Zahlreiche Optionen erfüllen unterschiedliche Ausschreibungskriterien
  • Kraftstoffsparender Euro VI-Motor OM 936 in zwei Leistungsstufen

Für jeden Einsatz das richtige Fahrzeug. Diesen Anspruch erfüllt die Marke Setra seit über sechs Jahrzehnten auf flexible und individuelle Art. Die vielseitige Produktpalette reicht vom luxuriösen Fernreisebus bis hin zu wirtschaftlich attraktiven Fahrzeugen für den Stadt- und Überlandeinsatz.  Mit den zweiachsigen Überlandbussen „UL business“ der Setra MultiClass 400 hat die Marke der Daimler AG nun ihr Fahrzeugangebot für den Linieneinsatz um drei Längen erweitert. Aufgrund der Gepäckräume sind die Hochbodenbusse zudem auch für gelegentliche Ausflugs- oder Transferfahrten geeignet. Bis zu 59 Sitzplätzen in der Serie In Serie ist der 12,2 Meter lange S 415 UL business mit 51 Sitzplätzen aus-gestattet, der S 416 UL business mit 12,7 Meter Länge bietet 55 Passagieren Platz und der S 417 UL business mit 13,38 Meter Länge kann 59 Fahrgäste aufnehmen. Zur weiteren Serienausstattung der Fahrzeuge gehört unter anderem das ergo¬nomisch gestaltete UL-Cockpit aus dem Setra MultiClass 400 Baukasten mit weitreichenden Verstell- und Einstellmöglichkeiten und einem Multifunktionsdisplay. Ebenfalls in Serie sind die verglaste, vordere Einstiegstür, ein eintüriger Einstieg II, sowie eine Bestuhlung mit dem strapazierfähigen Setra Liniensitz „Transit“. Als Option bietet die Marke den ebenfalls sehr robusten Setra-Sitz „Route“ mit gefedertem Sitzkissen und intuitiver Bedienung an. Unter anderem können die Fahrzeuge auf speziellen Kundenwunsch und je nach Ausschreibung zudem mit
Klimaanlage, einer doppelbreiten Tür 2, Haltewunsch-Taster, Gepäckablagen, Behindertenlift sowie mit einem Stellplatz für Rollstuhl und Kinderwagen aus¬gerüstet werden. OM 936 – kraftstoffsparender Euro VI-Motor Angetrieben werden die Omnibusse vom Mercedes-Benz Euro VI-Motor OM 936 aus der Generation BlueEfficiency Power. Die Leistung des stehend im Heck ein¬gebauten Reihensechszylinders mit 7,7 l Hubraum beläuft sich wahlweise auf 220 kW (299 PS) bzw. 260 kW (354 PS). Das entsprechende Drehmoment beträgt 1200 Nm bzw. 1400 Nm. Der Motor verfügt über eine Common-Rail-Einspritzung mit Hochdruckpumpe und überzeugt durch ein hohes Drehmoment bereits bei sehr niedrigen Drehzahlen. Neben dem serienmäßig verbauten GO 190 können die Busunternehmen zwischen den Getriebevarianten GO 250/8, ZF Ecolife und Voith Diva.6 wählen. Die Fahrzeuge sind serienmäßig mit dem Antiblockiersystem (ABS), der Antriebsschlupfregelung (ASR), dem Elektronischen Bremssystem (EBS) sowie mit dem Brems-Assistent (BAS) ausgerüstet und gewährleisten zudem die Überrollfestigkeit nach ECE-R66. Auf Wunsch ist auch für die UL business Typen das Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) erhältlich.