Pressemitteilungen

75. Setra Bus verjüngt Fuhrpark von Fromm Reisen

03.05.2013

  • Jubiläumsbus ist ein Doppelstockbus S 431 DT der TopClass 400
  • Busunternehmen aus Wain erweitert Fuhrpark um vier Setra Omnibusse 
  • Familienbetrieb setzt seit 1965 auf Fahrzeuge der Ulmer Marke 

Stuttgart/Wain - 1,6 Millionen Kilometer legen die Reisebusse von „Fromm Reisen“ pro Jahr zurück. Nun hat das familiengeführte Unternehmen aus dem schwäbischen Wain mit dem 75. Fahrzeug der Ulmer Marke Setra seinen Fuhrpark modernisiert und erweitert. Bei der feierlichen Übergabe im Neu-Ulmer Kundencenter haben die drei Geschäftsführer Sigrid, Alexander und Peter Fromm neben dem Jubiläumsfahrzeug, einen Doppelstockbus S 431 DT der Setra TopClass 400, mit einem S 415 HD, einem S 416 HDH sowie einem S 417 GT-HD noch drei weitere luxuriös ausgestattete Reisefahrzeuge übernommen. Alle vier Omnibusse sind mit Toiletten, Küchen mit Kühlschränken, seitlich und rückwärts verstellbaren Reisesesseln mit Armlehnen und Fußstützen, hochwertigen Klimaanlagen mit Standheizungen und modernen Multimedia-Einrichtungen für jede Fernreise bestens ausgerüstet. Zudem haben die Luxusbusse die modernsten Sicherheits-Assistenzsysteme an Bord, die Setra derzeit anbietet. Dazu gehören unter anderem ein Abstandsregel-Tempomat sowie der Front Collision Guard (FCG). Geschäftsführer Alexander Fromm unterstrich bei der Übernahme, zu der das Unternehmen auch 50 Kunden eingeladen hatte, die Vorzüge der Ulmer Busmarke: „Es ist für uns wichtig, einen Partner zu haben, der unsere hohen Anforderungen an exklusive Busreisen schnell und zuverlässig erfüllt. Zudem können wir mit Setra auf eine Marke aus der Region bauen, deren stetige Weiterentwicklungen im Bereich einer innovativen und zukunftsweisenden Technik uns seit jeher überzeugt.“ Als weitere Kaufargumente nannte der Geschäftsführer auch im Namen seiner beiden Geschwister, die mit ihm das Unternehmen seit dem Jahr 2000 in der dritten Generation führen, den hohen Wiederverkaufswert der Busse sowie die Nähe zum Neu-Ulmer EvoBus ServiceCenter. Alexander Fromm: „Wir fühlen uns auch durch sehr viele positive Rückmeldungen unserer Fahrgäste bei der Auswahl der Busse bestätigt.“ Fromm Reisen: Hohe Qualität und geringes Durchschnittsalter der Omnibusse Das Unternehmen wurde im Jahr 1929 von Otto Fromm sen. gegründet, der mit einem Lastwagen zuerst Milch, Kies und andere Waren transportierte. Schon bald begann der findige Firmenboss Holzbänke auf die Ladefläche zu montieren, um damit mit Gästen Ausflugsfahrten zu unternehmen. 1965 kaufte die Geschäftsleitung mit einem S 13 und zwei S 14 der Setra Baureihe 10 die ersten Omnibusse der Ulmer Marke. Der stetig wachsende Busbetrieb wurde 1967 von seinem Sohn Otto übernommen, der die Verantwortung im Jahr 2000 in die Hände seiner Kinder Sigrid, Peter und Alexander legte. Mit den umfangreichen Angeboten im Linien-, Anmiet- und Reiseverkehr wird „Fromm Reisen“ von drei festen Säulen getragen. Neben dem hohen Anspruch an Komfort, Sicherheit und die jeweils neueste Omnibustechnik setzt das Unternehmen, das derzeit etwa 50 Mitarbeiter beschäftigt, auf einen stets jungen Fuhrpark. Alexander Fromm: „Unsere insgesamt 15 Setra Reisebusse haben ein Durchschnittsalter von jeweils nur zweieinhalb Jahren.“